Claudia Wendt-Sölter

AGRT,Claudia Wendt-Sölter mit ihrem „Arbeitspferd“ HARRY- Rhein.-Westfälisches Kaltblut Claudia Wendt-Sölter

Claudia Wendt-Sölter (geboren 1967)

Erzieherin

Motopädagogin AkM

AGRT-Reittherapeutin

Ikenkamp 34

D 32791 Lage-Hörste

T + 49 5232 86849

M +49 178 567 5665



Harry, ein Rhein.-Westfälisches Kaltblut, ist das „Arbeitspferd“ von Claudia.

Mein Name ist Claudia Wendt-Sölter. Ich habe 1988/89 meine Erzieherausbildung erfolgreich abgeschlossen und in verschiedenen Einrichtungen gearbeitet. Seit meinem 6. Lebensjahr bin ich im Pferdesport aktiv und habe somit meine Leidenschaft als Beruf angestrebt. Nach Abschluss der Reittherapeutenausbildung der AGRT war ich selbstständig. 1994 begann ich in der Stiftung Eben-Ezer zu arbeiten und habe ab 2000 das Tierprojekt „ANIMAL" mit aufgebaut.



Homepage: www.eben-ezer.de

Über Claudia Wendt-Sölter

1988/89

Staatliche Anerkennung als Erzieherin

1991

Deutsches Reitabzeichen Kl. IV

1992

Eintritt in die AGRT

Beginn der Ausbildung
Deutsches Reitabzeichen Kl. III

1994

Erfolgreichen Abschluss der Hippologischen Grundlagen nach Richtlinien der AGRT

1995

Erfolgreicher Abschluss über die reittherapeutische Basisausbildung nach den Richtlinien der AGRT

1998

Beginn der Ausbildung zur Motopädagogin -Akademie für Motopädagogik und Mototherapie des Arbeitskreis Psychomotorik e.V.

1999

Erfolgreicher Abschluss akM „Zusatzqualifikation Motopädagogik akM“
Abschluss und Kollogium der AGRT, Erhalt der Anerkennung als AGRT-Reittherapeut/in

2002

ISG Eben-Ezer- Beginn der Übungsleiterausbildung mit Abschluss BSNW „Fachübungsleiter C“

2003

Deutsches Fahrabzeichen der Klasse IV

2004

Deutsches Longierabzeichen der Klasse IV

2005

Deutsches Fahrabzeichen der Klasse III

2010

BSNW „Fachübungsleiter B“

 



Arbeitsfeld und Schwerpunkte

Seit 1994 arbeite ich bei der Stiftung Eben-Ezer. Seit 2000 bin ich in den Häusern in Stapelage. Dort wurde das Tierprojekt ANIMAL eingerichtet.
Hier können Menschen mit geistiger Behinderung Tiere halten und pflegen, den Umgang mit Tieren erlernen oder sich derer erfreuen.

 

 

Im Rahmen dessen gibt es verschiedene Angebote für Menschen mit und ohne Behinderung:


- Tiergestütze Stunden
- Kleintierspaziergänge
- Heilpädagogisches Reiten
- Heiltherapeutisches Reiten

- Rehasport
- Reiten als Schulsport (Kooperation GS Hörste)
- Kutschfahren
- Kindergeburtstage
- als integrative Maßnahme von Kiga/Kita-

- externe Veranstaltungen (wie Pferde Stark, Bethel Athletics)

- Zuchtschauen

 

 

 

Unser tierisches Team

besteht aus 3 Kaltblütern, 1 Pony, 3 Shettys, 2 Eseln, 4 Ziegen, 3 Hasen, 2 Meerschweinchen und 3 Katzen.

 

Wir sind ein Team von 6 Mitarbeitern beim Tierprojekt ANIMAL. Praktikanten sind willkommen.

www.eben-ezer.de



 

Die Stiftung Eben-Ezer

Diakonische Einrichtung „Leben in Vielfalt"

 

Die Stiftung leistet ihre Dienste in der Region Lippe für rund 2000 Menschen: Vom Kind bis zum Senioren. Die Stiftungsarbeit beruht auf der Überzeugung, dass jeder Mensch von der Hilfe Gottes lebt. Ihrem diakonischen Leitbild „ Leben in Vielfalt" folgend arbeitet die Stiftung dafür, dass Menschen,die spezielle Begleitung brauchen, ihr Leben so erfüllt und eigenständig wie möglich leben und an der Gesellschaft teilhaben können.Ein Schwerpunkt liegt in der Begleitung von Menschen mit Behinderung oder psych-sozialem Unterstützungsbedarf.

 

 

Haus am Wald

Tierprojekt ANIMAL

Südworthstrasse 41-45

32791 Lage-Stapelage

05232 850246

E-Mail: stapelage.HausamWaldGruppe3@eben-ezer.de

Homepage: www.eben-ezer.de